Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start
dummy

Politik [19.02.2017]
Stellungnahme zur "Erklärung des Beirats der Akademie der Weltreligionen (AWR)"

Der Beirat der Akademie der Weltreligionen (AWR) hat die Berufung Dr. Esacks als Gastprofessor der AWR negativ bewertet.

Das wichtigste Fehlverhalten Dr. Esacks wird wie folgt beschrieben: "... so fehlt doch bis heute eine klare Aussage von ihm, die das Existenzrecht Israels ausdrücklich anerkennt."

Dies hat das IPK dazu veranlasst folgendes Anschreiben an die Mitglieder des Beirats zu verfassen:

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Über einen Islamischen Staat, das Existenzrecht Israels, Terrorismus und Gewalt (Farid Esack, 2017)


Ipk [17.02.2017]
Professor Farid Esack - Über einen Islamischen Staat, das Existenzrecht Israels, Terrorismus und Gewalt Über einen Islamischen Staat, das Existenzrecht Israels, Terrorismus und Gewalt

Farid Esack Von Professor Farid Esack, Südafrika - 5. Februar 2017

Einleitung und Zusammenfassung

Einige deutsche Politiker und die israelische Botschaft in Berlin bezichtigen mich, Antisemit zu sein, einen islamischen Staat in Deutschland zu fordern, und Gewaltanwendung zu unterstützen. Obwohl in der deutschen Presse täglich über die Angelegenheit berichtet wurde - mit einer einzigen Ausnahme - hat kein einziger Journalist sich die Mühe gemacht, mich zu kontaktieren und mich zu meiner Seite der Geschichte zu befragen. Ein sehr seltsames Verhalten für eine Demokratie.

Den vollständigen Text können Sie hier nachlesen.

Ergänzende Links:
The dangers of ignoring the Holocaust lessons


Ipk [16.02.2017]
Aufforderung an die Hamburger Bürgerschaft 'BDS' nicht zu kriminalisieren

Boycott & Divestment & Sanctions Sehr geehrter Herr N.N.,
sehr geehrte Frau N.N.,

hiermit möchten wir Sie darum bitten, den Antrag der CDU-Fraktion (Drucksache 21/7798) abzulehnen, die unter dem Kürzel 'BDS' bekannt gewordene Kampagne für die Menschen- und Bürgerrechte der Palästinenser als antisemitisch zu verurteilen, da die in dem Antrag angeführten Gründe einer ernsthaften Prüfung nicht standzuhalten vermögen.

Wir sind überdies der Überzeugung, dass es der Hamburger Bürgerschaft besser zu Gesicht stünde, die Menschen- und Bürgerrechte der Palästinenser nicht zu einem Spielball parteipolitischer Interessen zu machen - und sich nicht ohne eingehende Beratung vor den Karren einer der beiden Parteien des Nahost-Konflikts spannen zu lassen.

Bitte lesen Sie hier weiter.


Politik [09.12.2016]
Hannah Arendt über die Torheit des israelischen Nationalismus (1945)

Hannah Arendt (1906-1975) Prof. Dr. Rolf Verleger in "Israels Irrweg" über Hannah Arendt:

Wütend und bitter beklagte die vor den Nazis in die USA geflüchtete politische Denkerin Hannah Arendt im Herbst 1945, dass die Amerikanische Zionistische Organisation sich 1944 von der bisherigen politischen Linie abkehrte und stattdessen das Programm Ben Gurions akzeptierte: das Ziel eines jüdischen Staates, der ganz Palästina umfassen solle. Arendt sah dies, in Vorausschau dessen, was 1947/48 geschah, als Katastrophe für den Zionismus an; sie schrieb:

Bitte lesen Sie hier weiter.


Gesellschaft [09.12.2016]
Erklärung Rechtsgelehrter zur Kriminalisierung der BDS-Kampagne für die Menschenrechte der Palästinsenser

BDS ERKLÄRUNG VON RECHTSGELEHRTEN GEGEN MASSNAHMEN, DIE VON EINIGEN REGIERUNGEN ERGRIFFEN WURDEN UM DIE BDS-BEWEGUNG (BOYKOTT, DESINVESTITION UND SANKTIONEN) FÜR MENSCHENRECHTE DER PALÄSTINENSER ZU ÄCHTEN

Boykott, Desinvestition und Sanktionen (BDS) ist eine von der palästinensischen Zivilgesellschaft geführte weltweite, friedliche Bewegung, die auf Israel dahingehend Druck ausübt, dass es seinen Verpflichtungen gemäß dem internationalen humanitären Völkerrecht und den Menschenrechten, wie in zahlreichen UN Resolutionen gefordert, nachkommt und die Besetzung palästinensischer und syrischer Gebiete beendet, die systematische Diskriminierung der Palästinenser im besetzten palästinensischen Gebiet und in Israel selbst einstellt und die Rückkehr der palästinensischen Flüchtlinge zulässt.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
What is BDS? (bds)


Zensur [08.12.2016]
'Bank für Sozialwirtschaft' boykottiert 'Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost e.V.'

Bank für Sozialwirtschaft kündigt unser Vereinskonto zum Ende des Jahres (js) Nachdem bei der Bank für Sozialwirtschaft die üblichen Verleumdungen der Israel-Lobby gegen die Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost e.V. eingingen (wie so oft unter Beteiligung des sich als Journalist ausgebenden Rufmörders Benjamin Weinthal) entschloss sich die Bank das Konto des Vereins zum 31. Dezember zu kündigen.

In einer Erklärung der Bank heisst es, "... die Konto-Kündigung [richte] nicht gegen den Verein Jüdische Stimme an sich." Aber - der Verein habe schliesslich die " ... Destabilisierung des Staates Israel zum Ziel, die mit den Grundsätzen der BFS unvereinbar ist". Die BFS-Bank unterstütze dagegen "das Existenzrecht des jüdischen Staates", weshalb sie die Kooperation mit der "Jüdischen Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost e.V." nicht fortsetzen könne.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Bank für Sozialwirtschaft kündigt unser Vereinskonto zum Ende des Jahres (js)
Statement by legal scholars against criminalization of BDS for Palestinian human rights (bds)


Gesellschaft [07.12.2016]
Jordantal: ... nur hilflose Scham ...

Ibrahim Zeid (6), Fasayil Fasayil (Jordantal), 9. August 2016

Ein Psychologe der spanischen Sektion der Ärzte ohne Grenzen kam zu dem Trümmerfeld, das einst das Heim der Abu-Zeid-Familie war, um dem sechsjährigen Ibrahim zu helfen, der sich einer sehr schlechten seelischen Verfassung befand.

Aber Ibrahim war nicht da. Er hatte die Nacht in einem Krankenhaus in Jericho, mit seiner Mutter Hajar und seinem Onkel Adnan verbracht, nachdem er einen Hitzeschlag erlitten hatte. Wie hätte es auch anders sein können. Den ganzen Tag war er in der brennenden Sonne des Jordantals umher gelaufen, bei 45 Grad im Schatten, bis er anfing sich zu erbrechen und zu krampfen.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Ich versuche, Wut zu erzeugen – Empört Euch! (nhrz)
Mit dem AIC in Fasayil: 'Zionismus ist eine Form staatlich organisierter Kriminalität' (ipk)


Zensur [28.11.2016]
Markus Diersson: Bericht aus dem zionistischen Parallel-Universum im Bonner AStA

Antideutsche Wühlmäuse und Zensore in Bonn Die von einer Publikation des Bonner AStA veröffentlichte Rezension der Vorführung von Even though my land is burning in der Bonner ESG ist aus zwei Gründen sehr interessant.

Zum ersten gibt der Autor, ein Markus Diersson, einen intimen Einblick in die Wühlarbeit des Bonner AStA bzw. der "Liste undogmatischer Studenten (LUST) gegen die Aktivisten der BDS-Kampagne in Bonn.

Bitte lesen Sie hier weiter.


Ipk [25.11.2016]
Salah Al-Khawaja weisser Folter in israelischer Haft ausgesetzt

Salah Al-Khawaja Der aus Nilin stammende Menschenrechtsaktivist Salah al-Khawaja (45) wurde am 26. Oktober 2016 gegen 2:00 Uhr morgens in seiner Wohnung, in dem in Zone A gelegenen Ramallah, in Anwesenheit seiner Frau und seiner Kinder ohne Angabe von Gründen verhaftet.

Khawaja wurde zunächst in das in Israel liegende Petah Tikva verschleppt, wo er 15 Tage lang festgehalten und verhört wurde, ohne Zugang zu einem Rechtsbeistand und ohne die Möglichkeit von Angehörigen besucht zu werden.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
ai: Israel muss Einschüchterung von Menschenrechtsverteidigern einstellen (ai)
Salah Khawaja: Working for popular resistance (pmon)


Ipk [23.11.2016]
Nachlese zu "Bis zum letzten Tropfen - die palästinensische Wasserkrise"

Clemens Messerschmid Der Vortrag Bis zum letzten Tropfen - die palästinensische Wasserkrise mit dem Hydrologen Clemens Messerschmid war mit etwas mehr als fünfzig Gästen vergleichsweise gut besucht.

Obgleich Messerschmid die Zuhörer mit sehr vielen Informationen und Fakten bombardierte, gelang es ihm sie bei der Stange zu halten und nicht zu überfordern.

Die sich anschliessende Fragerunde bot unter anderem die Gelegenheit einige der Behauptungen der "Israel-Lobyy" zu widerlegen, die dazu dienen sollten seine Reputation zu erschüttern.

Fazit
Ein durch und durch lohnender Vortrag, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Rezension von Dr. Ludwig Watzal (btl)
Bericht der NRZ (mit Video) (nrz)



Ältere Nachrichten finden Sie hier.

Themen


IPK

Vortrag: 'Politik der Verdrängung im besetzten Westjordanland' mit dem Nahostspezialisten Riad Othman
Cafe Pa­les­ti­ne: 'Po­li­tik der Ver­drän­gung im be­setz­ten West­jor­dan­land' mit dem Nah­ost­spezia­lis­ten Riad Othman (Ter­min­än­de­rung!)

https://www.facebook.com/daliah.vakili/posts/10157683491505525
arte: Milliarden für den Stillstand
Do­ku­men­ta­tion: ar­te: Mil­liar­den für den Still­stand


NEWS & COMMENTS

Today in Palestine!
To­day in Pa­les­ti­ne!

Prof. As'ad Abu Khalil kommentiert die Ereignisse in der arabischen Welt
'Angry Arab' zur ara­bi­schen Welt

POPULAR RESISTANCE

Israeli army tries to break up prayer
Nilin: Is­rae­li ar­my tries to break up pra­yer (22. Mai)

AKTIVISMUS

Europe
Europe (M. Qumsiyeh, 26. June)

Israel hat EU-Projekte im Wert von 74 Millionen US Dollar zerstört
Is­rael hat EU-­Pro­jek­te im Wert von 74 Mil­lio­nen US Dol­lar zer­stört (5. Juni)

3412 Palestinians arrested during the first half of 2016
UFree: 3412 Pa­les­ti­nians ar­res­ted du­ring the first half of 2016 (4. Jul)

Zerstörtes Grab auf dem Mamilla-Friedhof (West-Jerusalem)
Die Zer­stö­rung des äl­tes­ten mus­li­mi­schen Fried­hofs Je­ru­sa­lems // Protest gegen Pläne des 'Simon Wiesenthal Center'

Apartheid in the fields: From occupied Palestine to UK Supermarkets
Apart­heid in the fields: From oc­cu­pied Pa­les­tine to UK Su­per­mar­kets

Stop the JNF
Stop the JNF

Argumentationsleit­fa­den:
Der Israe­lisch-Pa­läs­ti­nen­sische Kon­flikt - Auf­räu­men mit gäng­igen An­sich­ten

By the time we got out of there, everything was like a sandbox
By the time we got out of there, every­thing was like a sand­box

BOYCOTT - DIVESTEMENT - SANCTIONS

Boykott, Desinvestment und Sanktionen für Palästina
Boy­kott, Des­in­vest­ment und Sank­tio­nen für Pa­läs­ti­na

Almodóvar: Do Not Lend Your Art to the Whitewashing of Israeli Apartheid and War Crimes
Almo­dóv­ar: Do Not Lend Your Art to the White­wa­shing of Is­rae­li Apart­heid and War Crimes (5. Jul)

MENSCHENRECHTE

Protection of Civilians Weekly Report
Pro­tec­tion of Ci­vi­lians Week­ly Re­port | 28 Jun - 4 Jul 2016

Weekly Report On Israeli Human Rights Violations in the Occupied Palestinian Territory
Weekly Re­port On Is­raeli Hu­man Rights Vio­lat­ions in the Oc­cu­pied Pa­les­ti­nian Ter­ri­tory (23. - 29. Jun 16)

Children in Military Custody
Report: Chil­dren in Mi­li­ta­ry Cus­to­dy

'Geheime' Berichte der EU-Delegation in Israel:
• Die Verdrängung der Palästinenser aus Ost-Jerusalem (2011)
• Die Verdrängung der Palästinenser aus 'Zone C' (2011)

amnesty international:
Israel verweigert Pa­läs­ti­nen­sern Zugang zu Wasser

APARTHEID

Süd­afri­ka­nische Stu­die (Zusammenfassung):
„Occu­pation, Co­lo­nia­lism, Apart­heid?”

Do­ku­men­ta­tion des BNC:
Demo­cra­tic South Africa's com­pli­city in Israel's occu­pa­tion, co­lo­nia­lism and apart­heid

BADIL: Präsen­tation zu Apart­heid

Israel ist ein Apartheidsstaat (ipk)

Webseite: itIsApartheid

Dokumente:
UN-Resolution 3068
Inter­national Con­ven­tion on the Sup­pres­sion and Punish­ment of the Crime of Apart­heid
Rome Statute des IGH

GAZA

Gaza Blockade Legal? The debate about the legality of Israel's siege of Gaza lacks serious analysis of the laws.
Die Gaza-Blockade legal?

Amnesty International Report:
Versagt in Gaza: Ein Report ein Jahr nach dem Überfall

Amnesty International Report:
Israel/Gaza: Operation 'Cast Lead': 22 days of death and destruction. Download.

Goldstone-Report: Hinweise auf die Furcht der isr. Regierung liefern deren Bemühungen, die Anklage durch eine fast gleichnamige Webseite zu unterdrücken.

Kriegsverbrechen in Gaza:
Re­port der von Rich­ter Ri­chard Gold­stone ge­lei­te­ten UN-Un­ter­su­chungs­kommis­sion.
Download.

Ab­schlies­sende Kai­ro-Er­klä­rung des 'Gaza Free­dom Marchs'. FRIEDENSPROZESS

Die UNO, das Völker­recht und die Zu­kunft Paläs­tinas
von Dr. Nor­man Paech

Der ge­heime "End of Mis­sion Re­port" des Son­der­beauf­trag­ten der UN für den Frie­den im Na­hen Os­ten, Al­varo de Soto. Auf unse­ren Sei­ten in vol­ler Länge. Näheres hier.

MEDIEN

'Migration – Flucht – Fluchtwege'

INAMO 85: 'Migration – Flucht – Fluchtwege'


Termine



Im Aufbau auf den Seiten des IPK: Unsere Datenbank zu Literaten aus Palästina.

Wichtige Bücher, die letztlich erschienen sind oder demnächst erscheinen werden

Nachrichten-Archiv.

Nachrichten von
   2012
   2011
   2010
   2009
   2008
   2007
   2006


© IPK