Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Kultur (Archiv 2008)


Erich Fried: "Worauf es ankommt" [31.12.2008]


Es kommt im Augenblick nicht darauf an
wann es war
daß die Unterdrückerregierung
in Israel
sich verwandelt hat
in eine Verbrecherregierung

Bitte lesen Sie hier weiter.


Marcel Khalifé und das Al Mayadine Ensemble zu Gast in Bonn [24.12.2008]

mkkhalife.com Der libanesische Oud-Spieler und UNESCO-Künstler für den Frieden ist erstmals zusammen mit dem von ihm vor über 30 Jahren gegründeten "Al Mayadine Ensemble" zu Gast in Bonn.

Den Titel des „Künstler für den Frieden” erhielt Marcel Khalifé von der UNESCO „in Anerkennung seines leidenschaftlichen und großzügigen Engagements für das musikalische Erbe”.

Das Konzert beginnt am 24. Januar (Sa.) um 19:00 Uhr in der Bonner Beethovenhalle.

Karten können Sie hier erwerben.


Dez. 1987: Beginn der ersten Intifada [16.12.2008]


Die Kinder der Steine

Sie haben die Welt geblendet
mit nichts in ihren Händen als Steinen
Sie brachten Licht Fackeln gleich...
und kamen als gute Nachricht...
Sie leisteten Widerstand... sie explodierten...
sie wurden Märtyrer

Bitte lesen Sie hier weiter.


Geschichte von unten: Das Nakba Archiv in Beirut [09.11.2008]

www.nakba-archive.org Obwohl bei der Geschichtsschreibung zu den Ereignissen von 1948 in Palästina ein wachsendes Interesse an dem Narrativ der bislang Marginalisierten - den Bauern, Frauen, Flüchtlingen, dem städischen Proletariat, den Beduinen etc. - zu verzeichnen ist, gibt es doch immer noch vergleichsweise wenig Material, das die Ereignisse aus der Perspektive der nichtprivilegierten Mehrheit der palästinenschen Gesellschaft dokumentiert.

Bitte lesen Sie hier weiter.


Interview mit der Filmemacherin von „Slingshot Hip Hop” Jacky R. Salloum [08.11.2008]

slingshothiphop.com Auf Al-Jazeera findet man ein Interview mit der Dokumentarfilmerin und Exil-Palästinenserin Jackie Reem Salloum, deren neuester Dokumentarfilm „Slingshot Hip Hop” erst kürzlich auf dem „Toronto Palestine Film Festival” gezeigt wurde.
Al Jazeera: Warum betrachten Sie Ihren Film als eine Form des Widerstands?
Salloum: Jeder Araber der daran arbeitet Stereotype und staatliches aussenpolitisches Handeln zu hinterfragen oder der ein Werk erschafft, das unsere Kultur und Geschichte reflektiert, leistet damit Widerstand.

Das englischsprachige Interview können Sie hier lesen.


Gilad Atzmon zu Gast auf beim Jazzfestival Frankfurt [30.10.2008]

Gilad Atzmon; Photo: Karin Dillmann HR-online: Jazz als Form des Widerstands – Der israelische Saxophonist Gilad Atzmon.
Er ist einer der umstrittensten Musiker des Jazz, er ist einer der derzeit intensivsten Musiker des Jazz, er ist ein explizit politischer Jazz-Musiker, er ist gleich zweimal auf dem Deutschen Jazzfestival Frankfurt 2008 zu hören.

Bitte lesen Sie hier weiter.


Khalil Hamra (Gaza) erhält 'Robert Capa Goldmedaille' [24.10.2008]

(www.thefreedomtheatre.org) Der 1979 in Kuwait geborene Photograph Khalil Hamra ist der diesjährige Gewinner der 'Robert Capa Goldmedaille' der amerikanischen 'National Press Photographers Association'.

Der für AP arbeitende Hamra erhielt die Medaille für die Photos, die er Anfang 2009 während des israelischen Überfalls auf Gaza machte.

Bei der Überreichung der Auszeichnung sagte Hamra: "Diese Leute sind meine Leute. Das photographieren des verweifelten Mädchens angesichts ihrer getöteten Verwandten war schockierend. ... Ich dachte die ganze Zeit 'Was, wenn es jemanden aus meiner Familie trifft oder jemanden den ich kenne?'. Viele Bilder machte ich mit Tränen in den Augen."

Den vollständigen englischen Bericht finden Sie hier.


Filmreihe: "Israelisches Kino. Eine Retrospektive" (Nov./Dez.) [09.10.2008]

Vom 19. November bis zum 17. Dezember wird in Bonn (Brotfabrik, Haus der Geschichte, Rheinisches Landesmuseum) eine Reihe israelischer Filme aus den Jahren 1954 bis 1974 gezeigt.
Details können Sie demnächst hier finden.


„Freunde und Freundinnen des Freedom Theatre Jenin” nehmen Arbeit auf [02.10.2008]

www.thefreedomtheatre.org In Berlin hat sich ein Förderkreis - die „Freunde und Freundinnen des Freedom Theatre Jenin in Deutschland” konstitutiert, um die Arbeit des „Freedom Theatre Jenin” zu schützen und zu unterstützen.

Näheres können Sie hier nachlesen.


Weltweite Lesung in memoriam Mahmud Darwisch am 5. Oktober 2008 [23.09.2008]

Mahmoud Darwish (www.mahmouddarwish.com) Das internationale literaturfestival berlin ruft zu einer weltweiten Lesung von Gedichten Mahmud Darwischs am 5. Oktober 2008 auf. Mit den damit verbundenen Veranstaltungen soll das Werk des Dichters, aber auch sein Einsatz für eine friedliche und gerechte Koexistenz zwischen Arabern und Israelis gewürdigt werden.

Bitte lesen Sie hier weiter.


IDW - In Palästina gehen wichtige Kulturgüter verloren [17.09.2008]

Informationsdienst Wissenschaft Archäologische Kulturgüter auf palästinensischem Gebiet werden unwiederbringlich verlorengehen, wenn sich die politische Situation in dieser Region nicht bald ändert. Davor warnt der Mainzer Palästina-Experte Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Zwickel.

Näheres können Sie hier nachlesen.


Palästinensisches Kulturfestival auf dem Bonner Münsterplatz am 29. August [21.08.2008]

'Via Dolorosa' von Anis Hamadeh Das Programm des Kulturfestival 'Wir feiern Palästina' in Bonn, am kommenden Freitag den 29. August, hat mittlerweile einen finalen Zustand erreicht.
Zu dem Angebot gehören palästinensische Musikgruppen - vom Kinderorchester bis zur Hiphop-Gruppe -, palästinensische Künstler, Interviews mit palästinensischen und jüdischen Zeitzeugen, eine Ausstellung zur nakba und spez. Angebote für Kinder.

Ergänzende Links:
Vollständiges Programm für den 29. August


"Zorn, Sehnsucht und Hoffnung" - Uri Avnery gedenkt M. Darwish [18.08.2008]

Mahmoud Darwish (www.mahmouddarwish.com) EINEN DER weisesten Aussprüche, die ich je in meinem Leben hörte, sagte ein ägyptischer General ein paar Tage, nachdem Anwar Sadat Jerusalem besucht hatte. Wir waren die ersten Israelis, die nach Kairo gekommen waren. Vor allem wollten wir von dem General wissen, wie es möglich war, dass man uns beim Oktoberkrieg 1973 derart überraschen konnte. Der General antwortete: „Statt die Berichte des Nachrichtendienstes zu lesen, hättet ihr unsere Dichter lesen sollen.”

Bitte lesen Sie hier weiter.


Klage gegen Nakba-Ausstellung des Amsterdamer Tropenmuseums abgewiesen [15.08.2008]

Al Nakba witness Fawzi Mohammed Tanji (Photo:  Alan Gignoux) Michael Jacobs, ein jüdischer Niederländer, ist mit seinem Versuch gescheitert, gerichtlich die äusserst bemerkenswerte Ausstellung des Amsterdamer Tropenmuseums zu stoppen, die sich der Vertreibung der Palästinensers durch den vor 60 Jahren neu gegründeten Judenstaates annimmt.
Das Gericht entschied, daß "nichts im Text- oder Videomaterial der Ausstellung zu Hass oder Gewalt aufreize würde" und dass die Austellung auch nicht die Juden oder deren Glauben attackiere.

Die Ausstellung ist noch bis zum 9. Januar 2009 zu sehen.

Ergänzende Links:
Bericht auf RNW: Palestine exile exhibition 'is not Jew-bashing'
Ausstellung: "Erinnerungen an ein verschwundenes Vaterland"


Palästina trauert um Mahmoud Darwish [14.08.2008]

Mahmoud Darwish (www.mahmouddarwish.com)








* 13. März 1941
(Birweh bei Akka)

† 9. August 2008
(Houston)


Schreib auf: Ich bin Araber
 
Schreib auf!
Ich bin Araber,
Ausweisnummer fünfzigtausend,
acht Kinder,
das neunte …es kommt nach dem Sommer!
Macht dich das zornig?

Bitte lesen Sie hier weiter.


Gemeinsamer Auftritt des palästinensischen Jugendorchesters und des Collegium Musicum der Universität Bonn in Jerusalem [13.07.2008]

Palästinensisches Jugendorchester Ein Wunsch geht in Erfüllung: Im Gründungsjahr des Palästinensischen Jugendorchesters äusserten die Mitglieder des Ensembles den Wunsch, innerhalb der kommenden fünf Jahre in Jerusalem auftreten zu können.
Die ersten drei Workshops, des 2004 vom Edward Said National Conservatory of Music (ESNCM) gegründeten Orchesters, fanden in Jordanien statt, der vierte in Deutschland. Jetzt – im fünften Gründungsjahr, wird ihr Wunsch wahr: Sie treten am 27. Juli gemeinsam mit dem Collegium Musicum der Uni Bonn in Jerusalem auf.

Bitte lesen Sie hier weiter.


Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra zu Gast in Köln am 16. August 2008 [13.03.2008]

Nicht enden wollenden Beifall erhielt das West-Eastern Divan Orchestra als es zuletzt im August 2006 in Köln zu Gast war. So wie überall, wo Daniel Barenboim zusammen mit dem "Orchester für den Frieden" auftrat.

Bitte lesen Sie hier weiter.


Al-Jawal-Theater aus Sakhnin zu Gast in Frankfurt [23.02.2008]

Verständnis ohne Krieg - so lautet der Leitspruch des Jawal-Theaters aus Sakhnin, einer kleinen Stadt im Norden Israels. Der Club der Arabischen Kultur e.V. präsentiert die palästinensische Theatergruppe, die in Frankfurt in der "Interkulturellen Bühne" am 20. und 21. März das preisgekrönte Stück "Das letzte Feld" aufführen wird (in arabischer Sprache mit deutschen Untertiteln).

Bitte lesen Sie hier weiter.


Ausstellung zur 'nakba' im Amsterdamer Tropenmuseum [21.02.2008]

Zum 60. Jahrestag der Gründung Israels eröffnet das Amsterdamer Tropenmuseum am 1. März eine Ausstellung mit dem Titel "Palästina 1948 - Erinnerung an eine verlorene Heimat". Für diese Gründung, die dazu führte, dass hunderttausende von Palästinensern gezwungen wurden, ihre Heimat zu verlassen haben die Palästinenser einen eigenen Namen - 'nakba' - die Katastrophe.
weiter...

Aktuelle Kultur-Nachrichten.
Kultur-Nachrichten-Archiv.

Nachrichten von
   2012
   2011
   2010
   2009
   2008
   2007


© IPK