Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Politik (Archiv) / 2012043000

Palästina/Israel: Deutsche Politiker ahnungslos, überfordert oder …? [30.04.2012]

Entwicklungsminister Dirk Niebel im 'Madaa Silwan Creative Center' Die Erklärungen der meisten deutschen Politiker - speziell in 'Regierungsverantwortung' - zur Lage in Palästina lösen beim Zuhörer im allgemeinen nur Kopfschütteln oder Entsetzen aus. Ist es Ahnungslosigkeit oder Überforderung oder …?

Ein besonders interessanter Fall ist Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP). Denn in Sachen Palästina ist Niebel vermutlich der best-informierteste Spitzenpolitiker Deutschlands. So war sich der Minister nicht zu schade, sich mit Beduinen in Fasayel zu treffen, die ihm mit hundertprozentiger Sicherheit die von Israel zerstörten Einrichtungen gezeigt haben werden. Und er war sich auch nicht zu schade in Ostjerusalem das Madaa Silwan Creative Center, ein Jugendzentrum, zu besuchen, dessen 'Filiale' in Silwan, das Wadi Hilweh Cultural Center, mit einem Zuschuss von 20.000 Euro Bundesmitteln aufgebaut und erst im Februar von Israel zerstört wurde.

Da Ahnungslosigkeit und Überforderung bei Niebel nicht in Frage kommen verbleibt die Frage, wer oder was ihn dazu zwingt, in der Öffentlichkeit nur die üblichen, mit der israelischen Botschaft und dem Zentralrat abgestimmten, Textbausteine zu Palästina/Israel zu verbreiten.

Wann will Niebel der Öffentlichkeit endlich reinen Wein einschenken?

 (ts)

Ergänzende Links:
German Minister denounces Cultural Center’s demolition (silwanic)
Niebel: Entwicklung Palästinas ist im Interesse Israels (fdp)

Eine Übersicht über unsere aktuellen Politik-Nachrichten finden Sie hier.

Eine Übersicht weiterer Politik-Nachrichten in unserem Archiv finden Sie hier.

© IPK