Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Politik (Archiv) / 2012040800

Israelischer Architekt der Oslo-Verträge fordert ein Ende der 'Farce' [08.04.2012]

Israelischer Architekt der Oslo-Verträge fordert ein Ende der 'Farce' Yossi Beilin, einer der israelischen Architekten des 'Oslo-Friedens-Prozesses' hat einen Brief an den palästinensischen 'Präsidenten' Mahmoud Abbas veröffentlicht, in dem er ihn dazu auffordert die 'Palestinian Authority' aufzulösen, und die Last der Verantwortung für das Schicksal der Palästinenser zurück auf Premierminister Netanjahu zu übertragen.

In dem Schreiben heisst es unter anderem:

Zögern Sie nicht einen Moment! Weisen Sie die Forderungen von Präsident Obama zurück, der allein darauf aus ist vor den Neuwahlen nicht gestört zu werden. Verhindern Sie, dass Premierminister Netanjahu sich weiter hinter dem Feigenblatt der 'Palestinian Authority' versteckt und geben Sie ihm die Verantwortung für das Schicksal von 4 Millionen Palästinenser wieder zurück. …
Aber für das Wohl ihres Volks und das des Friedens dürfen Sie diese Farce nicht fortsetzen.

Die Forderung Beilins folgt auf den Versuch von Abbas, Netanjahu mit der Auslösung der PA zu drohen. Eine Drohung, die Abbas unter den Drohungen und dem Druck der USA aufgab, was die USA immer tiefer in das israelische Besatzungs- und Kolonialisierungsprojekt hineinzieht.

Kommentar

Die PA wird natürlich auch dann am Leben erhalten werden, wenn einer ihrer israelischen Konstrukteure sie zu der Farce erklärt, die sie ist. Für die Besatzer Palästinas - Israel und die USA im Schlepptau der Irael-Lobby - gibt es schlicht keine Alternative, um den bequemen 'status quo' fortzusetzen, der es Israel ermöglicht die Plünderung und Vertreibung der Palästinenser fortzusetzen.

Dasselbe gilt für Funktionäre die PA, deren Budget zu 100% von der Fortsetzung dieser Farce abhängt und die der wichtigste 'Arbeitgeber' in der Westbank ist.

 (ts)

Ergänzende Links:
The man who invented the PA calls for it to be dismantled

Eine Übersicht über unsere aktuellen Politik-Nachrichten finden Sie hier.

Eine Übersicht weiterer Politik-Nachrichten in unserem Archiv finden Sie hier.

© IPK