Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Politik (Archiv) / 2012021000

Glasperlen für die Palästinenser - Nuklearfähige Waffen für Israel [10.02.2012]

Vor- und nachher der Webseiten der ehemaligen Generaldelegation Am 1. Februar, so die ehemalige palästinensische Generaldelegation am 3. Februar, erhob die Bundesrepublik Deutschland die palästinensische Generaldelegation in den Stand einer Diplomatischen Mission.

Nur zwei Tage später konnte man in der Jerusalem Post nachlesen, daß die Bundesrepublik Israel mit dem nunmehr sechsten U-Boot versehen will, das auch mit Nuklearwaffen bestückt werden kann.

Mit dem Verteilen symbolischer Geschenke an die Palästinenser auf der einen - und nuklearfähiger Waffentechnologie an Israel - auf der anderen Seite, setzt Deutschland seine Politik der rückhaltlosen Unterstützung Israels in beschämender Art und Weise fort.

Nicht weniger beschämend ist, dass der palästinensische Gesandte offenbar bereit ist, sich ohne Protest mit Glasperlen abspeisen zu lassen.

 (ts)

Eine Übersicht über unsere aktuellen Politik-Nachrichten finden Sie hier.

Eine Übersicht weiterer Politik-Nachrichten in unserem Archiv finden Sie hier.

© IPK