Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Gesellschaft (Archiv) / 2012061400

Freiheit für Nabil Al-Raee und Zakaria Zubeidi! [14.06.2012]

Freiheit für Nabil Al-Raee und Zakaria Zubeidi! (freedom theatre) Während des letzten Jahres, nach dem Mord an Juliano Mer Khamis, hat die israelische Armee das Freedom Theatre, seine Mitarbeiter und deren Familien bei sechs verschiedenen Gelegenheiten attackiert. Die letzte Attacke fand erst vor ein paar Tagen statt, als der künstlerische Leiter des Freedom Theatre, Nabil Al-Raee, mitten in der Nacht aus seinem Haus verschleppt wurde.

Die Palästinensische Autonomiebehörde reagiert zunehmend härter auf alle Formen von Dissens oder Kritik. Davon wurde auch das Theater schwer mitgenommen. Wir haben genug davon und wir bitten Sie uns zu helfen, den Übergriffen auf das Freedom Theatre ein Ende zu setzen, eine Kulturstätte die den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen des Flüchtlingslagers Jenins und darüber hinaus gewidmet ist.

Zakaria Zubeidi, unrechtmäßiger Gefangener der Palästinensischen Autonomiebehörde

Zakaria Zubeidi, Mitbegründer und unentwegter Unterstützer des Freedom Theatre, wurde von palästinensischen Sicherheitskräften am 13. Mai verhaftet und ins Gefängnis nach Jericho gebracht. Seitdem wurde Zakaria daran gehindert mit seinem Anwalt Anwalt Farid Hawash zu sprechen oder Kontakt mit seiner Familie aufzunehmen. Gestern wurde seine Haft ohne Angabe von Gründen um weitere 15 Tage verlängert.

Laut seinem Anwalt wurden bei Zakarias Verhaftung alle ordentlichen Verfahrensregeln gebrochen: anstelle ihn einem Richter in Jenin vorzuführen wurde er nach Jericho verbracht. Sein Recht, nach spätestens 10 Tagen mit seinen Angehörigen zu kommunizieren wurde ebenso verletzt wie sein Recht einen Anwalt zu konsultieren. Nachdem er nach Jericho gereist war, konnte Herr Hawash Zakaria nur für eine Minute sehen und ihm 'Guten Tag' sagen.

"Ich bin nicht in der Lage festzustellen, ob Zakaria korrekt behandelt wird, da ich nicht mit ihm reden konnte", erklärte Hawash. "Das vom palästinsischen Gesetz vorgeschriebene Verfahren muss korrekt eingehalten werden. Als seinem Anwalt muss es mir erlaubt werden, meinen Mandanten zu treffen."

Wir bitten Sie, die folgenden Vertreter der Palästinensischen Behörde zu kontaktieren, um zu verlangen, dass sie die palästinensischen Gesetze einhalten, im Fall Zakaria Zubeidi aber auch für andere Häftlinge. Bitte prüfen Sie auch, ob es in ihrem Land eine PLO-Vertretung gibt.

00-970 - (0) 59-777-88-87 Majd Faraj, Leiter des palästinensischen Nachrichtendienstes
00-970 - (0) 59-900-00-11 Abo Mohammad Shadeh, Leiter der Sicherheit im Präsidialamt
00-970 - (0) 59-944-75-47 Dr. Said Abo Ali, Minister des Innern
00-970 - (0) 59-930-38-50 Saeb Erekat, Verhandlugsführer
00-970 - (0) 59-955-88-22 Ataeb Abdurahem, Nationale Sicherheit

Nabil Al-Raee, unrechtmäßiger Gefangener der israelischen Armee

Nabil Al-Raee, der künstlerische Leiter des Freedom Theatre wurde von der israelischen Armee in den frühen Morgenstunden des 6. Juni entführt (siehe diese vorangegangene Presseerklärug http://thefreedomtheatre.org/news.php?id=238). Das Zeugnis Micaela Mirandas, Nabils Frau und pädagogische Leiterin des Theaters finden Sie hier wieder: http://thefreedomtheatre.org/news.php?id=244.

Nabil wird derzeit in der Haftanstalt Jalameh in Israel festgehalten. Nabils Anwalt Smadar Ben-Natan, wurde heute informiert, dass seine Haft für weitere 7 Tage verlängert wurde. Nabil wurde nicht gestattet seinen Anwalt zu treffen oder zu sprechen und mit einen Angehörigen zu kommunizieren. Bei den Verhören in Jalameh und anderen militärischen Haftanstalten werden üblicherweise inhumane Methoden wie Schlafentzug, psychischer Druck und schmerzhaften Fesselungsmethoden eingesetzt.

Das Freedom Theatre hat bei zahlreichen Gelegenheiten seine uneingeschränkte Kooperationsbereitschaft bei der Untersuchung des Mordes an dem Theater-Mitbegründer und ehemaligen Generaldirektors Juliano Mer Khamis demonstriert. Seine Mitglieder haben diese Kooperationsbereitschaft durch die Befolgung aller Vorladungen und die Beantwortung aller Fragen nach bestem Wissen und Gewissen demonstriert, egal wie einschüchternd und beleidigend die Verhörmethoden waren.

Die letzte Entführung Nabil Al-Raees hat uns zu der Überzeugung gebracht, dass die regelmäßigen und systematischen Übergriffe auf die Mitarbeiter des Freedom Theatre nichts mit der Untersuchung von Julianos Ermordung zu tun haben. Es ist eindeutig eine Kampagne, die sich gegen das Freedom Theatre selber richtet.

Wir fordern daher alle Unterstützer des Freedom Theatres im Speziellen und die Beschützer von Kunst und Kultur im Allgemeinen dazu auf, bei der ihnen nächstgelegene israelischen Vertretung per Telefon oder Email vorstellig zu werden und die sofortige Freilassung von Nabil Al-Raee (ID-Nummer 906349162) zu verlangen sowie das Ende der systematischen Übergriffe auf die Mitglieder des Freedom Theatre. Darüber hinaus rufen Sie bitte das Distrikt-Koordinationsbüro der israelischen Armee an: +972- (0) 4-640-73-12.

 (ts)

Ergänzende Links:
Action Alert: Free Al-Raee and Zubeidi (freedom theatre)
Ohne Vorwarnung: Theatermacher Nabil Al-Raee verhaftet (3sat)

Eine Übersicht über unsere aktuellen Gesellschafts-Nachrichten finden Sie hier.

Eine Übersicht weiterer Gesellschafts-Nachrichten in unserem Archiv finden Sie hier.

© IPK