Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Politik (Archiv) / 2014071100

4. Tag der Gaza-Strafexpedition: Bombardierungen von Wohnhäusern und andere Kriegsverbrechen töten über 100 Palästinenser [11.07.2014]

OCHA: Gaza Emergency Situation Report (as of 11 July 2014, 1500 hrs) Laut OCHA kosteten israelische Angriffe mit mehreren hundert Tonnen Bomben, bis Freitag, 15:00 Uhr, rund 114 Palästinensern das Leben, 680 wurden verletzt, mehrheitlich Zivilisten.
Auf israelischer Seite wurden bislang 3 Personen durch den Einschlag einer palästinensischen Rakete verletzt.

Ein besonderer Schwerpunkt der israelischen Kriegsverbrechen bestand in der gezielten Bombardierung von Wohnhäusern von Mitgliedern des bewaffneten palästinensischen Widerstands.
Einen Detailreport zu dieser kriminellen Praxis finden Sie bei b'tselem wieder.

Pro-palästinensische Beobachter gehen davon aus, dass die iraelische Führung vor allem von dem Wunsch nach Rache von den an der Regierung beteiligten Rechtsextremisten angetrieben wird.

Wenn dies zutrifft, ist noch mit sehr viel mehr und gravierenderen israelischen Kriegsverbrechen zu rechnen.  (ts)

Eine Übersicht über unsere aktuellen Politik-Nachrichten finden Sie hier.

Eine Übersicht weiterer Politik-Nachrichten in unserem Archiv finden Sie hier.

© IPK