Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Meinung / 2021020700

Ex-GRÜNEN-MdB Volker Beck: Grenzenloser Hass [07.02.2021]

Volker Beck: Grenzenloser Hass auf Palästinenser und die mit ihnen solidarische Zivilgesellschaft Es gibt bedauerlicherweise noch immer Vermieter, Arbeitgeber, Journalisten und Lokal-Politiker, welche die Lügen und substanzlosen Antisemitismus-Anschuldigungen der verleumderischen Emails des ehemaligen GRÜNEN-MdB Volker Beck ernst nehmen; Adressaten die nicht wissen können, dass der von Beck mit Eifer propagierte "Kampf gegen jeden Antisemitismus" im Nahost-Kontext für ihn nur ein Vehikel ist, um seinem Hass auf die Palästinenser - seiner Verachtung für ihre Rechte sowie das internationale Recht freien Lauf lassen zu können.

Wie weit der Realitätsverlust des Ex-GRÜNEN-MdB bereits vorangeschritten ist, zeigt nun ein Post auf seinem Twitter-Account vom 8. Januar. Dort postete Beck ein Gruppenphoto mit sechs us-amerikanischen Kongressabgeordneten der Demokraten - der sogenannten "squad" - deren Mitglieder für ihr Eintreten für die Rechte der Palästinenser bekannt sind.

Das ungewöhnliche des Photos besteht darin, dass auf den Kleidern von Rashida Tlaib, Ilhan Omar und Alexandria Ocasio-Cortez gut sichtbar Hakenkreuze prangen.

Einem nüchternen Betrachter hätte sofort klar sein müssen, dass es sich bei dem Photo um eine Fälschung handeln musste.

Anders der vom Hass auf die Palästinenser und der mit ihnen solidarischen Zivilgesellschaft getriebenen Ex-GRÜNEN-MdB. Die Fälschung passte offenbar so gut in sein rassistisches Weltbild, dass er sie einfach weiter verbreiten musste; nicht ohne dazu eine eigene Duftmarke zu setzen:

"Three times a #swastica on this foto? WTF? Did the Auschwitz Camp Guy open a merchandising shop at Capitol Hill?

 (ts)

Ergänzende Links:
Email von MdB Volker Beck an den Rat der Stadt Bonn (2017)

Eine Übersicht über unsere aktuellen Meinungs-Artikel finden Sie hier.

Eine Übersicht der Meinungs-Artikel in unserem Archiv finden Sie hier.

© IPK